Litomerice – jsem doma!

Sascha

Von Prag nach Leitmeritz braucht man genau eine Stunde mit einem sehr bequemen Linienbus. Petra Penicková und Jana Šmolová, meine netten Kolleginnen von der pädagogischen Abteilung der Gedenkstätte Terezín, holten mich vom Bus ab. Wir brachten das Gepäck erstmal in die Wohnung und ich wartete auf Sascha und seine Freundin, die gerade zu Besuch war (bevor sie selbst einen Freiwilligendienst in Ruanda antrat).

Litomerice ist eine sehr schöne tschechische Kleinstadt mit rund 30’000 Einwohnern. Da ich dort vorher schon zwei Wochen gewohnt hatte, kannte ich mich schon einigermaßen aus und war natürlich die ganze Zeit vorher sehr aufgeregt, endlich „zu Hause“ anzukommen und mich einzurichten. Das tat ich dann auch gleich und fühlte mich von Anfang an richtig wohl. Nach drei Sprachkursen (zwei privat in Deutschland und einen in Prag) war ich auch nicht mehr ganz hilflos auf den Straßen der Stadt.

Mehr Photos – mit ein paar netten Mediengestaltern bei uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.